TypJaguar E-Type LOW DRAG
Erstzulassung01.07.1969
Leistung269 PS
Hubraum4.235 ccm
LenkungLinks
Preis295.000€

Jaguar E-Type LOW DRAG

„Einmalig & unvergesslich.“

Bei diesem Exponat handelt es sich um einen Jaguar E-Type, der bei der aufwendigen komplett-Restauration auf die aerodynamische Low Drag Form rekarosseriert wurde. Die Rekarosserierung wurde in Aluminium ausgeführt, wir haben hier also ein wahres Lightweight. Als Basis wurde ein E-Type Serie 2 Coupe mit kurzem Radstand verwendet. Die Restauration fand größtenteils in Deutschland statt - Made by Arnold Classic Lauenau. Sie wären der erste Besitzer nach der Restauration.

Die Innenausstattung wurde komplett in wunderbaren Leder der Farbe schwarz verarbeitet.

Verbaut wurde der 4.2 E Type Motor von Jaguar mit einer Leistung von 269 PS, mit einem maximalen Drehmoment von 384 Nm bei 4000/min.

Die Frontscheibe ist aus Glas, die Heckscheibe, sowie die herausnehmbaren Türfenster sind aus Plexiglas angefertigt.

Das Fahrzeug hat Straßenzulassung, aktuellen TÜV und wird mit H-Zulassung ausgeliefert.

 

Historie:

Jaguar konstruierte 1962/63 eine sehr geringe Auflage einer Spezial-Rennsport-Version vom E-Type, dem Lightweight. Dabei wurde die Technik verbessert, sowie das Monocoque aus Aluminium gefertigt. Der Leightweight kam in zahlreichen Langstreckenrennen zum Einsatz, unteranderem beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Eine Sonderstellung nimmt das 1963 von Jaguar an Peter Lindner ausgelieferte Modell, mit der Chassisnummer S850662 ein. Durch eine erhöhte Verdichtung hatte der Motor eine Leistung von ganzen 344 PS. Lindner fuhr damit zahlreiche Sportwagenrennen.

Um das Fahrzeug noch besser zu machen, ließ es Lindner im Winter 1963 von Jaguar überarbeiten. Zahlreiche Verbesserungen wurden ausgeführt, wie ein Schnellschaltgetriebe und ein neu gestaltetes Hardtop - das heute berühmte windschlüpfrige Fließheck, welches vom Jaguar-Stylist Malcolm Sayer entworfen wurde. Der überarbeitete Lightweight wurde unter Anspielung auf seinen reduzierten Luftwiderstand, von der britischen Motorpresse häufig als „Low-Drag-E-Type“ bezeichnet und erlangte Kultstatus.

Durch einen Renn-Unfall wurde der ursprüngliche Low-Drag leider komplett zerstört. Doch heute lebt die Legende auf - mit dieser unglaublich einzigartigen Restauration! Ein Fahrzeug was alle Blicke auf sich zieht und ein einmaliges Fahrerlebnis bietet.

 

Technik:

Für die technischen Komponenten wurden größtenteils Spezial Komponenten verwendet z.B.

  • 4 Kolben Bremsanlage mit innenbelüfteten Scheiben
  • einstellbares Fahrwerk und Dämpfer
  • 5 Gang Cosworth Getriebe
  • Vergaseranlage von Weber
  • Alukühler mit Hochleistungslüftern
  • 123 Zündanlage
  • Alutank
  • Fächerkrümmer und Big-Bore Auspuffanlage in Edelstahl
  • Zylinderlaufbuchsen wurden aus einer Speziallegierung angefertigt
  • Kolben von Mahle mit hoher Verdichtung
  • alle Fahrwerksteile, Buchsen und Gummilager sind aus speziellen PU gefertigt

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Ihr Arnold Classic Team

 Änderungen und Zwischenverkauf vorbehalten.

Showroom


Rodenberger Str. 7, Lauenau
+49 (0) 5043 4343398
(Besichtigung nach Terminvereinbarung)

 

 

Kontaktformular